Der Aufstieg der digitalen Nomaden: Wie wurden diese so beliebt?

Aufstieg der digitalen Nomaden

Das Beste am technologischen Fortschritt ist, dass es unser Leben im Alltag positiv beeinflusst. Heutzutage sind Smartphones Wecker, Notizblock, Kamera und Telefon in einem Gerät. Unzählbare verschiedene Apps vereinfachen das Leben für viele von uns, sei es um von A nach B zu kommen (wie mit Uber), das Bearbeiten von Fotos und Filmen (VSCO), oder Miteinander Verbunden zu sein (Facebook). Darüber hinaus betrachtet hat das Internet als Ganzes, verändert wie die Menschen heute Arbeiten, Spielen und Leben. Dies, aber auch andere Faktoren, haben den digitalen Nomaden zum ihrem Aufstieg verholfen.

Der Aufstieg der digitalen Nomaden und das Remote-Working

Heimarbeit ist nichts Neues für Unternehmen, aber erst jetzt werden ihnen die Vorteile bewusst. 23% der weltweiten Angestellten haben angegeben in einigen Bereichen Remote-Working zu betreiben. Eine Vollzeitstelle als Remote Worker ist für einen Angestellten viel ansprechender. Ein solcher Job würde einer „normalen Büroanstellung“ vorgezogen werden, wie ein großer Teil angibt. 68% der Millennial-Jobsuchender sagen sogar, dass sie viel interessierter an einem Job sind, wenn diese Remote-Working anbieten.

Angesichts dieser Tatsachen ist es nur natürlich, dass es Menschen gibt, die sich auch einen Nutzen aus dieser Art zu Arbeiten ziehen. Sie sehen es als einen Weg ihren Träumen näher zu kommen. Wir nennen sie digitale Nomaden. Digitale Nomaden vereinen Arbeit, Spaß und ihren Wunsch die Welt zu entdecken. Nebenbei arbeiten sie auf projektbasierten oder Freelance Jobs. Digitale Nomaden sehen was von der Welt und können ohne Problem von einem Ort zum anderen Reisen. Und das nur, weil sie ihre Arbeite mit sich tragen. Es gibt heutzutage so viele Menschen die keine Stereotypen sein wollen sondern lieber etwas erleben möchten. Warum spricht das so viele an? Wichtiger ist, warum können so viele, egal welchen Alters, so arbeiten und leben als noch ein Jahrzehnt zuvor?

Hier sind 4 Gründe für den Aufstieg der digitalen Nomaden.

1Die Internetverbindung ist besser

Mit dem Internet hat alles begonnen. Immerhin werden digitale Nomaden oft durch den Lebensstil anderer digitaler Nomaden angetrieben, welche ihre Geschichten meistens online teilen. Auch wird das Internet gebraucht um Orte zu erforschen, die man bereisen möchte. Hier geht das Internet weiter.

Telekommunikationsunternehmen auf der ganzen Welt verbessern ihr Spiel. Sie machen es immer wie günstiger und einfacher für die Menschen, mit dem Internet verbunden zu sein. Auch kurzfristige Reiser sind stets über ihre Verbindungsmöglichkeiten informiert, wenn diese in einem neuen Land ankommen. Dazu gehören Data-only SIM-Karten oder mietbare Dongles. Zum heutigen Zeitpunkt ist es überhaupt nicht schwierig, in welchem Land du dich auch immer gerade befindest, Internet zu finden. Es ist viel einfacher geworden eine zuverlässige und erschwingliche Verbindung herzustellen.

2Mehr Freelancer-Möglichkeiten stehen zur Verfügung

Schon nur vor einem Jahrzehnt wäre der Gedanke als Freelancer zu arbeiten, um sich selbst zu unterstützen, nicht gerade attraktiv gewesen. Für die meisten gab es einen vorgeschriebenen Weg, nämlich Vollzeit und mit einem geregelten Arbeitstag in einem Büro zu arbeiten.

Heutzutage kannst du als Freelancer weit weg von einem Büro arbeiten. Du selbst entscheidest wie viele Projekte du an dich nehmen möchtest und vollständig online erledigst. Viele deiner Kunden wirst du nie persönlich treffen müssen!

Das Aufsteigen der digitalen Nomaden fällt immer mehr mit Unternehmen zusammen, welche eine Kosteneffizienz sehen, indem sie kurzfristige Projekte an Freelancer übergeben. In der Regel sind diese Schriftsteller, Entwickler, Designer und virtuelle Assistenten. In der Tat ist der Remote-Worker-Boom nicht nur eine Modeerscheinung. Studien zeigen, dass 91% der Mitarbeiter produktiver arbeiten wenn diese nicht an ihren Arbeitsplatz gebunden sind. Darüber hinaus sank die Mitarbeiter-Kündigungsrate um 50%, wenn ihnen Remote-Working als Möglichkeit angeboten wurde. Es ist ein Gewinn für beide, Arbeitnehmer und Arbeitgeber!

3Es gibt eine große Veränderung in der Denkensweise

Mehr als oft haben ältere Generationen ein klares Bild von dem, was si im Leben wollen – Stabilität. Unsere Eltern und ältere Verwandten blieben oft Jahre lang bei ein und demselben Job. Sie schätzten die Sicherheit die ihnen dieser Job gab. Das gleiche gilt aber nicht für ihre Kinder. Wir wurden von unseren Eltern ermutigt, dass wir alles erreichen können. Sie haben uns gelehrt, dass die Nutzung von Chancen zu diesem Zeitpunkt wichtiger ist. Stabilität kann später kommen.

Diese Art von Unterstützung ist wichtig für digitale Nomaden, die dann Möglichkeiten und Freiheit mehr schätzen. Erst nach all dem, wird es Zeit, sich Gedanken zu machen irgendwo zur Ruhe zu kommen.

4Viele Orte stehen in Reichweite

Das Aufkommen von Billigairlines ist auch ein großer Faktor für das Aufsteigen digitaler Nomaden. Verglichen zu vor 20 Jahren, machen es uns die Fluggesellschaften viel einfacher und günstiger als Reisender um die Welt zu erkunden. Die Tage als nur die Reichen herumflogen sind vorbei. Um neue Länder zu erkunden müssen wir nicht mehr so tief in das Portemonnaie schauen, womit eine große Menge Reisender sich entscheiden von Land zu Land oder Kontinent zu Kontinent zu fliegen. Oder vielleicht irgendwo auf der Welt ein bisschen zu bleiben.

Es gibt viele Reisende und digitale Nomaden, welche von den USA oder Europa nach Asien reisen und merken, wie viel günstiger es ist, dort zu leben. Aber auch Asiaten welche ihre Möglichkeiten in Europe, Australien oder den USA genießen, einfach eines Kulturwandels wegen.

 

Wenn du alle diese vier Faktoren verbindest, hast du die perfekte Umgebung für einen digitalen Nomaden geschaffen, damit er erforschen und wachsen kann. Immer mehr Menschen lieben diesen Lebensstil und haben es sogar anderen erleichtert, dasselbe zu tun. Es ist kein Wunder, dass der Aufstieg des digitalen Nomaden gekommen ist. Innovative Webseiten, nützliche Ressourcen und bodenständige Berichte helfen bei der Schaffung dieser Welle von digitalen Nomaden, die die Welt durchstreifen!

Tell me what you think